Mobilfunkanschluss
::: Handy ohne Grundgebühr :: Grundgebühren sparen :: Prepaid Handy :: keine Grundgebühren :::
 
 
Mobilfunkanschluss
Günstiger Handyvertrag
Prepaid
Ohne Handy
Günstige Handyverträge
 
Handyvertrag Infos
 
Glossar
Impressum
Kontakt
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
  Prepaid
 
Die Prepaidkarte – günstiger Handyvertrag ohne Grundgebühr
 
Im Prinzip funktioniert die Prepaidkarte wie eine normale Telefonkarte. Wenn man telefonieren möchte, muss man das Gesprächsguthaben im Voraus bezahlen. Ist das Guthaben abtelefoniert, muss man sich bei Prepaid aber keine neue
Karte kaufen und diese in das Gerät stecken, sondern man
läd das Guthaben durch Wertkarten wieder auf. Diese Wertkarten bekommt man mittlerweile in Supermärkten und Tankstellen, am Bahnhofskiosk, oder an Automaten, die auf den ersten Blick aussehen wie Zigarettenautomaten.


Das Prepaid-System
 
Der erste Anbieter von Prepaid-Karten, war E-Plus mit Ihrer "Free & Easy" Karte. Mittlerweile bieten alle Mobilfunknetzbetreiber Prepaidkarten an:

T-Mobile: Xtra-Card
Vodafone: Call´Ya
E-Plus: Free & Easy
o2: Loop

Das Prepaid-System lohnt sich vor allem für Leute die wenig telefonieren und das Handy nur "für alle Fälle" dabei haben wollen. Aber auch bei Jugendlichen ist Prepaid weit verbreitet. Bei Prepaid entfällt die sonst übliche monatliche Grundgebühr. Außerdem ist es eine gute Kontrollmöglichkeit, die Kosten überschaubar zu halten.


Der Vergleich - Prepaid vs. Laufzeitvertrag

Prepaid Vorteile Nachteile
     
keine Grundgebühr Aufladen der Prepaid-Karte ist umständlich
   
Gute Kontrolle über
die Gesprächskosten
Höhere Minutenpreise,
telefonieren im Ausland eingeschränkt (Roaming)
   
Bonitätsprüfung entfällt Handys mit großem Funktionsumfang gibt es meist nicht als Prepaid-Handy. Die Geräte sind oft mit einem Sim-Lock versehen
   

Laufzeitvertrag Vorteile Nachteile
     
Günstige Minutenpreise feste Bindung für einen bestimmten Zeitraum
   
Monatliche Rechnung
wird vom Konto abgebucht
monatliche Grundgebühr,
Kostenkontrolle ist auf-wendiger
   
Bevorzugter Service, keine Einschränkung
bei Zusatzdiensten
Bonitätsprüfung, Vertragsabschluss kann verweigert werden
   

Fazit: Mit einer Prepaidkarte hat man eine gute Kontrolle über die Gesprächskosten, da diese bereits im Vorfeld bezahlt wurden. Da der Handyvertrag keine Grundgebühr beinhaltet entfällt zugleich die Prüfung der Bonität (Schufaprüfung). Auch haben sich Prepaidkarten beim Einsatz im Ausland bewährt. Mit ihrer Hilfe lassen sich – besonders bei längeren Aufenthalten Telefongebühren sparen. Allerdings sind die Verbindungspreise verglichen mit einem Laufzeitvertrag höher. D. h. für jeden Anruf zahlt man in der Regel mehr, als mit einem 2-Jahresvertrag z. B. von T-Mobile, Vodafone, E-Plus oder o2.